Donnerstag, 31. August 2017
Urgestein der Bezirksbehörde zieht Bilanz

Während 37 Jahren war Wolfgang Lüönd für den Bezirk tätig, 17 davon als Landschreiber. In dieser Zeit hat sich viel verändert.

su. Im zarten Alter von 26 Jahren startete Wolfgang Lüönd seine Karriere beim Bezirk Küssnacht. Angefangen als Zivilstandsbeamter und Vormundschaftssekretär im Jahr 1980, trat Wolfgang Lüönd im Jahr 2000 die Nachfolge von alt Landschreiber Ruedi Gössi an. Heute Donnerstag geht das Urgestein der Bezirksbehörde in Pension – nach 35 Bezirksgemeinden und 440 Bezirksratssitzungen.

Kein Stein blieb auf dem anderen
Von der Reorganisation des Bezirksrates über die zunehmende Gesetzesflut bis hin zur Digitalisierung: Vieles hat sich in seiner 17-jährigen Amtszeit als Landschreiber verändert. Im Interview blickt der 63-jährige Küssnachter zudem zurück auf die prägendsten Menschen und die schönsten Momente in seiner Karriere.

Das ausführliche Interview mit Wolfgang Lüönd finden Sie in der aktuellen Ausgabe des FS.