Mittwoch, 3. Januar 2018
Sturmtief Burglind im Zeitraffer

Am Mittwoch traf die Schweiz ein Wintersturm. Auch im Bezirk kam es zu Schäden – die  Einsatzkräfte waren gefordert.

 


aj. Das neue Jahr zeigte sich gleich zu Beginn von seiner stürmischen Seite. Am Mittwoch zog Sturmtief Burglind über das Land und hinterliess überall Bilder der Verwüstung. Nicht ganz so schlimm getroffen hat es den Bezirk Küssnacht. Spuren des Unwetters sind etwa an der Astridkapelle zu sehen, wo sich die Schiefereindeckung gelöst hat oder im Strandbad Seeburg. Dort wurde das Partyzelt aus der Verankerung gerissen und ist an die Gebäudefassade geprallt. Die meisten Einsätze gab es jedoch wegen umgestürzten Bäumen. Infolgedessen mussten einige Strassen, unter anderem die Seebodenalpstrasse (Bild) und der Weg durch die Hohle Gasse, gesperrt werden. Verletzte gab es laut Kantonspolizei Schwyz zum Glück aber keine.

Mehr zum Sturm finden Sie in der aktuellen Freitagsausgabe